Sonntag, 7. Mai 2017

Macron

Ja, es geht eben auch anders: Man kann Wahlen mit einem Bekenntnis zu Europa gewinnen. Man muss die Nationalchauvinisten nicht nachahmen. Man kann Wähler auch überzeugen, ohne Flüchtlinge als Sündenböcke zu mißbrauchen und gegen die Globalisierung zu wüten. Europa, Gesellschaftspolitik, Wirtschaftsreformen, kulturelle, ökonomische und politische Offenheit können ab heute nicht mehr pauschal als "Verliererthemen" abgetan werden. Es bewegt sich etwas. Diese französische Revolution könnte eine europäische werden.