Mittwoch, 9. November 2016

Nach der Wahl Trump: Europa, nun ist es an Dir. Werde endlich erwachsen.

Europa wird nun endlich erwachsen werden müssen. Noch ist nicht absehbar, wie stark sich die strategischen Gewichte verschieben werden, gewiss scheint aber, dass die etablierte transatlantische Sicherheitsstruktur sich verändern wird. Die Führung des Westens, mithin der freien demokratischen Welt, durch die USA und der amerikanische Schutz europäischer Sicherheitsinteressen können nicht mehr im vollen Umfang als gegeben verstanden werden. In welchem Ausmass auch immer, Amerika wird seine Präsenz in Europa und sein Engagement für Europa fühlbar verringern. Putin wird versuchen, von dieser Gelegenheit zu profitieren. Um dieser strategischen Herausforderung zu begegnen, müssen die Europäer ihre Kräfte bündeln und in der Außen-und Sicherheitspolitik endlich handlungsfähig werden. Das erfordert auch eine größere politische Einigkeit. Die Einigung Europas wird nun ganz augenscheinlich zu dem, was sie letztlich immer war: Die notwendige, wenngleich nicht hinreichende Bedingung für die Zukunft des Westens. Soll das Projekt des Westens diesen Sturm überleben, muss Europa einig werden und den so erwartbaren wie vielfältigen Spaltungsversuchen von Außen und Innen widerstehen. Aus dem Weissen Haus wird man sich in den nächsten Jahren keine normativen Impulse für das Projekt des Westens eröffnen können. Die Idee der Freiheit muss in Europa überwintern, muss dort weitergedacht und ja, auch verteidigt werden. Und das letztlich auch und vielleicht gerade für Amerika und die ideale seiner freiheitlichen Demokratie. Denn ab jetzt braucht Amerika seine Freunde und Verbündeten und zwar mehr denn je zuvor.

E pluribus unum. Aus vielen eines. Europa, nun ist es an Dir.