Freitag, 12. April 2013

"Das WIR entscheidet"

"Zu blöd zum Googeln". So wurde gestern ein Bild der versammelten SPD-Spitze auf der Seite 1 der linksalternativen tageszeitung-taz kommentiert. 

Grund für den gerechten Hohn ist die offenbar völlig unbedachte Wahl des etwas erratischen SPD-Wahlkampfslogans "Das WIR entscheidet" durch die Genossen und ihre Kampa. Unbedacht, da dieser Leitspruch bereits seit längerem von einer Leiharbeitsfirma (ausgerechnet..) namens Propartner genutzt wird.

Die SPD wird den sprachlichen Unfall "Das WIR entscheidet" wohl bald wieder los sein, denn AFP meldet soeben, dass die besagte Unternehmung die Nutzung ihres Werbespruchs durch die SPD rechtlich prüfen lässt.

Damit ist aber noch immer nicht geklärt, was die SPD uns mittels "Das WIR entscheidet" eigentlich mitteilen wollte. Diese sprachliche Vernebelung kann man wohl nur unter Bezugnahme auf einen Lyriker spalten.

"Das Schnabeltier, das Schnabeltier
vollzieht den Schritt vom Ich zum Wir.
Es spricht nicht mehr nur noch von sich,
es sagt nicht mehr: "Dies Bier will ich!"
Es sagt: "Dies Bier, das wollen Wir!"
Wir wollen es, das Schnabeltier!

Robert Gernhardt (1937-2006) 


Dem ist nichts hinzuzufügen.