Mittwoch, 3. Oktober 2012

Zum Tag der Deutschen Einheit - Unsere Zukunft heißt Europa.

Vor etwas mehr als 20 Jahren holten sich die Menschen in Danzig, Leipzig, in Prag, Budapest und Ost-Berlin die Freiheit zurück und schlossen sich dem europäischen Einigungsprojekt an. Ohne diese gesamteuropäische Freiheitsbewegung und ohne die damit untrennbar verbundene gesamteuropäische Einigungsbewegung wäre die Erlangung der Deutschen Einheit undenkbar gewesen. 

Wie Richard v. Weizsäcker in seiner Ansprache am 3. Oktober 1990 es ausdrückte: "Unser Dank gilt den Bürgerbewegungen und Völkern in Ungarn, in Polen und in der Tschechoslowakei. Die Menschen in Warschau, Budapest und Prag haben Beispiele gegeben. Sie haben den Weg zur inneren Freiheit in der DDR als Bestandteil eines gemeinsamen geschichtlichen Prozesses aufgefaßt und ermutigt." Nicht könnte wahrer sein. Die Menschen in Danzig, in Ungarn und der DDR haben auch für die Freiheit der anderen Völker Ost- und Mitteleuropas gekämpft und für eine gemeinsame Zukunft in einem geeinten Haus Europa.  

Daher sollten wir auch heute am Tag der Deutschen Einheit über den nationalen Tellerrand hinausblicken. Deutschland ist unsere Heimat, unser Vaterland. Doch unser Vaterland ist auch die Freiheit und Europa ist die Heimat der Freiheit geworden. Unsere Zukunft heißt Europa.