Montag, 15. Oktober 2012

There is no such thing as society?

‎"There is no such thing as society". Mit dieser Aussage, die kein empirischer Befund, sondern ein ideologisches Postulat ist, hat Margaret Thatcher den Kerngehalt ihrer Politik treffend umschrieben: Die Trennung von Freiheit und Verantwortung sowie die Abkoppelung des individuellen Strebens nach Glück von der gesellschaftlichen Solidarität. Tiefere Bindungskräfte haben die Briten davon abgehalten, diese Ideologie vollends zu verinnerlichen. Gerade konservative und traditionsbewusste Briten vermitteln ihren Kindern auch heute den hohen Wert gesellschaftlicher Verantwortung und dass für einen Gentleman letztlich das ganze Leben ein Dienst an der Gesellschaft ist. Es ist schön, dass die Kultur des Gentleman den Thatcherismus überlebt hat. Dieser Ethos ließ sich nicht privatisieren.