Samstag, 28. Juli 2012

Verschwörungstheoretiker

Dass sich CIA und "jüdisch-zionistische Lobby" zu einer perfiden Verschwörung gegen den gerechten und toleranten Präsidenten Assad zusammengerottet hätten, gehört bei Links- und Rechtsextremisten, welche nach eigenen Angaben die Bezeichnung "Antiimperialisten" vorziehen, mittlerweile zum Allgemeingut. 

Die nicht minder dümmliche These, dass CIA und "jüdisch-zionistische Lobby" sich mittels der Ratingagenturen der plutokratischen Wall Street gegen das (sich von den bösen USA emanzipierende) gute Europa verschworen hätten, scheint für die rechten und linken Verschwörungstheoretiker eine willkommene und vermeintlich plausible Ergänzung ihres Weltbildes zu bieten.


In den wirren Köpfen der Verschwörungstheoretiker ordnen sich die disparaten Teile einer komplexen Wirklichkeit zu einem einzigen und teuflisch konsistenten Plan. Anders ausgedrückt: Diese vermeintlich komplexe Welt ist eigentlich sehr übersichtlich. Zumindest für braune und rote Ideologen. Und für Idioten.