Sonntag, 17. Juni 2012

Der 17. Juni 1953. Im Jahre 2013 muss von diesem Tag ein Zeichen ausgehen

Der 17. Juni, der Tag des Arbeiteraufstandes gegen das stalinistische SED-Regime, bleibt Deutschlands Freiheitstag! Der gemeinnützige Verein "Gegen Vergessen – Für Demokratie“, dessen Ziel die Stärkung der Demokratie in Deutschland und die Auseinandersetzung mit den nationalsozialistischen Verbrechen sowie dem Unrecht des SED-Regimes ist, erinnert daran, dass dieser Tag sich nächstes Jahr zum sechzigsten Male jährt. 

Der Bundespräsident sollte seine ost- und mitteleuropäischen Amtskollegen an diesem Tag nach Berlin einladen. Die Bundesregierung und der Deutsche Bundestag sind zudem aufgefordert, eine Konzeption zu entwickeln, wie dieser Gedenktag im Jahre 2013 als ein Tag aller Freiheitsbewegungen in Mittel- und Osteuropa und endlich wieder in einem würdigen und angemessenen Rahmen begangen werden kann.