Freitag, 21. Oktober 2011

Die Würde des Menschen ist unantastbar: Das gilt auch für Muammar al-Gaddafi

Die Würde des Menschen ist unantastbar. Dieser Grundsatz gilt auch für Muammar al-Gaddafi. Mit der Veröffentlichung mancher heute veröffentlichter Bilder tragen die Medien nicht zur Aufklärung bei, sondern fallen hinter die Werte der Aufklärung zurück. Der gewaltsame Tod eines Menschen darf niemals Anlass zur Freude geben. Es ist zu bedauern, dass der Diktator sich nicht vor einem rechtsstaatlichen Gericht für seine Taten verantworten musste.
Die Würde des Menschen ist unantastbar. Das gilt auch für die ehemaligen Anhänger des Diktators, denen laut Informationen von amnesty international Folter droht.
Sollte sich der Westen doch noch berufen fühlen, in Libyen seine vermeintliche moralische Überlegenheit zu demonstrieren, sollte er sich nicht nur dieser Frage annehmen, sondern vor allem auch der drängenden Flüchtlingsfrage. Ein weiteres Gebot der Humanität besteht darin, Sorge für die tausenden Kriegsversehrten tragen. Das gilt in gleicher Weise für die kriegsführenden Nato-Staaten wie für Deutschland.