Montag, 4. Oktober 2010

Peter Scholl-Latour und das moderne Deutschland

Peter Scholl-Latour kommentierte die Rede von Bundespräsident Wulff mit den Worten: "Herr Wulff ist nicht der Präsident der Moslems in Deutschland, sondern Herr Erdogan.“ Der von mir hoch geschätzte Herr Scholl-Latour mag noch immer ein ausgewiesener (wenngleich etwas fatalistischer) Nahost-Kenner sein. Als Experte für das moderne Deutschland kann er nicht gelten.

Denn Herr Wulff ist in der Tat Staatsoberhaupt aller deutschen Muslime. In dieser Funktion - als höchstes Verfassungsorganes und Hüter des Grundgesetzes - hat er ihnen ein Angebot, eine Einladung unterbreitet, die gleichzeitig auch eine Einladung zur Integration (nicht Assimilation!) darstellt. Ob diese Einladung nun von allen in Deutschland lebenden Muslimen angenommen wird, steht auf einem anderen Blatt. Und doch bleibt zu hoffen, dass sein Schritt Anerkennung findet.

Für mich als Deutscher gilt: Die deutschen Muslime, die sich zu Deutschland und seinem Grundgesetz bekennen, sind meine Landsleute - ohne jede Einschränkung. Wir sind ein Volk und haben ein gemeinsames Vaterland!