Donnerstag, 24. Juni 2010

Danke für Ihren Einsatz für Deutschland, Mesut Özil!

Mesut Özil hat mit seinem gestrigen Tor ganz Deutschland erlöst. Sein Treffer war aber auch ein eminent wichtiger Moment für die türkischstämmige Gemeinschaft in unserem Land. Denn der deutsche Nationalspieler Mesut Özil hat die manchmal doch sehr trockene und lebensferne Integrationsdebatte um einen unschätzbaren emotionalen Beitrag ergänzt. Der kollektive Stolz auf Özils Siegtreffer schafft einen unvergesslichen Bezugspunkt für die Identifikation mit der Heimat Deutschland. Identifikation unter Beibehaltung der eigenen vielschichtigen Identität - nicht bedingungslose Assimilation.

Das erscheint umso wichtiger, als dass es Özil seitens der Medien nicht immer leicht gemacht wurde. Eintrag auf dem Brandenstein-Blog am 13. Juni. "Wer sich - wie die unvermeidliche BILD - befremdet gibt, dass Özil beim Abspielen der deutschen Nationalhymne zu Allah betet, hat vom modernen Deutschland, diesem großartigen Land mit seinen bemerkenswerten Möglichkeiten, wohl so rein gar nichts verstanden." Dabei bleibt es!

Den Rechtspopulisten, die - wie die CSU im Europawahlkampf 2009 - auf antitürkische Ressentiments setzen, hat Özil ihr schäbiges Geschäft hingegen gründlich verdorben.

Danke für Ihren Einsatz für Deutschland, Mesut Özil!