Montag, 7. Juni 2010

Bundespräsident: Die LINKE sucht Kandidatin

Gauck also! Die linke Parteiseele kocht - getreu dem Motto: „Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!“. Es gibt aber bereits kreative Ideen, wie man auf die Provokation reagieren könnte. Düster deutete Ernst der "Thüringer Allgemeinen" an, dass die Linke "mit höchster Wahrscheinlichkeit" eine Frau nominieren werde. Vielleicht denkt Ernst ja tatsächlich daran, die an der alten Parteibasis überaus populäre Margot Honecker nominieren? Honecker hat Regierungserfahrung, ist Ostdeutsche, erstaunlich rüstig und mag ihre (umbenannte) Partei noch immer. Wie sehr sie sich über die Wahlerfolge der LINKEN freute, verkündete sie sogar per YOUTUBE. Da 70% der Linke-Mitglieder schon der SED angehörten, könnte sich Kandidatin Honecker zudem nervige Vorstellungsrunden bei diesen Treuesten der Treuen sparen.