Mittwoch, 21. April 2010

Kabinettsumbildung in Niedersachsen

Diese Kabinettsumbildung ist ein strategisches Lehrstück. Jede einzelne Personalie eine Botschaft, ein Stück personeller wie programmatischer Evolution. Hier formiert sich mit ostentativer Wucht ein ernstzunehmender Machtpol in der Union.

Frau Aygül Özkan gelten hierbei natürlich unsere speziellen Glückwünsche! Ein großartiges Signal geht von ihrer Berufung aus. Wir freuen uns von ganzem Herzen. Tumber Islamophobie und dem unanständigen Kokettieren mit archaischem völkischen Denken wurde eine schallende Ohrfeige verpasst. Auch über den EU-Beitritt der EU wird man in der CDU, in der Union insgesamt, aber auch im Bundesrat nun anders - ehrlicher und lauterer - debattieren müssen. Die Zeiten des billigen Türkei-Bashings zu Wahlkampfzeiten sind vielleicht vorbei.

Doch auch die Bestellung der versierten Sachpolitkerin Wanka ist erfreulich. Wulff hat mit ihr sicherlich eine der kompetentesten CDU-Politerinnen in sein Kabinett geholt. Dass Wanka eine Ostdeutsche und aus dieser Lebenserfahrung heraus eine bekennende Anti-Kommunistin ist, wird die Kohärenz der Nord-CDU zusätzlich stärken.

Wulff schafft das Kunststück, ein Team zusammenzurufen, von dem durchaus Großes erwartet werden kann.