Freitag, 5. Februar 2010

Intrige gegen Knobloch

Ausgerechnet DIE ZEIT lässt sich als Vehikel einer Intrige gegen die Präsidentin des Zentralrats der Juden, Charlotte Knobloch, missbrauchen. In einer selten dünnsinnigen und stilistisch armen Titelstory ("Zeit für den Wechsel- Juden in Deutschland") wird Frau Knobloch von "Zentralratskreisen" unterstellt, sie wolle abtreten. Statt dies zu dementieren, dröhnendes Schweigen seitens dieser Herren. Stillos und durchschaubar! Das hat die stets faire Frau Knobloch nicht verdient. Die Leser der ZEIT auch nicht.....